Flexible Fonds
 
 

Bologna - Zukunft der Lehre

Projekte im Rahmen der Initiative<br />Bologna - Zukunft der Lehre

Die bundesweite Initiative „Bologna – Zukunft der Lehre“ der Stiftung Mercator und der VolkswagenStiftung hat das Ziel, die Lehre an Hochschulen zu stärken und Verantwortung für ihre Weiterentwicklung und praktische Verbesserung zu übernehmen. Mit insgesamt 10 Mio. Euro werden neun Vorhaben an deutschen Hochschulen gefördert, die mit ihren Ideen zu qualitativ hochwertiger Lehre im Rahmen der Bologna-Reform überzeugen konnten.

Das Ziel des Förderprogramms der beiden Stiftungen innerhalb der Förderinitiative „Hochschule der Zukunft“ ist es: 

  • die Studierbarkeit von Studiengängen zu erhöhen, 
  • die Abbrecherquoten zu senken, 
  • die Betreuung zu verbessern und 
  • die Mobilität zwischen Hochschulen auszubauen. 

Zur Erreichung dieser Ziele wurden drei Förderlinien ins Leben gerufen: 

  1. Die Entwicklung und Erprobung neuartiger Curricula der Bachelor-Studiengänge,
  2. Die Einrichtung praxisnaher Kompetenzzentren für Hochschullehre, Curriculumsforschung und -entwicklung,
  3. Thematisch flankierende Veranstaltungen, insbesondere Regionalkonferenzen sowie internationale Tagungen, Workshops und Symposien.

Bei der Entwicklung und Erprobung neuartiger Curricula bei Bachelor-Studiengängen geht es um das erforderliche Gleichgewicht zwischen notwendiger Spezialisierung und überfachlicher Kompetenzen, die im Bachelor-Studium vermittelt werden sollen. Dies kann z. B. durch Zusammenschlüsse von Fachbereichen an und zwischen Universitäten geschaffen werden. Kriterien für die Bewilligung der Vorhaben waren vor allem die Umsetzbarkeit im täglichen Hochschulbetrieb, der konkrete Bezug zu den Bildungszielen durch die Studieninhalte und die strategisch schlüssige Darstellung der Konzepte. 

Innerhalb der zweiten Förderlinie werden Kompetenzzentren eingerichtet. Dieses Vorgehen verspricht eine Bündelung von Fachkompetenzen an ausgewählten Orten. Durch die Mitwirkung von Praktikern ist ein Schwerpunkt auf die praxisnahe Forschung gelegt. Angestrebt wird eine nationale und internationale Vernetzung der Zentren, auch über die einzelnen Fachkompetenzen hinweg.

(Quelle: Stiftung Mercator)

Gefördert von :

 

Im Rahmen der Initiative:

 

Durchgeführt von: