Flexible Fonds
 
 
11.02.16 15:10 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Allgemein, Top-News

Workshop-Reihe 2016 „Studium und Berufswelt“

© Vlado / freedigitalphotos

Interdisziplinarität als Berufsqualifikation begreifen!

Viele Studierende beschäftigen sich schon während ihres Studiums mit den zentralen Fragen, wie sie die eigene Employability erhöhen und somit leichter in einen zukünftigen Beruf einsteigen können. Hilfreich für die optimale Gestaltung des Übergangs von der Hochschule in die Arbeitswelt sind dabei – in der Regel von der Universität angebotene und geförderte – Berufspraktika, berufsspezifische Assessments oder Karriereberatungen. An die berufsvorbereitende Ausrichtung derartiger Angebote knüpft auch die im Rahmen des BMBF geförderten „Qualitätspakts Lehre“ ausgerichtete Workshop-Reihe „Studium und Berufswelt“ an. Im Auftrag des Bundesbildungsministeriums widmen sich hierbei fünf Hochschulen umfassend den Themenfeldern der Arbeitsmarktfitness, des Praxisbezugs und des Übergangs Studium-Beruf.

Am 25./26. Februar 2016 können Teilnehmer beispielsweise in einem Workshop an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg lernen, wie sie durch den Erwerb interdisziplinärer Kompetenzen eine Steigerung der eigenen Berufsfähigkeit erzielen. Das Thema Interdisziplinarität wird hier sowohl allgemein als auch bezogen auf fachspezifische Lehrangebote behandelt. Im Fokus dieses Workshops steht darüber hinaus die Vernetzung mit anderen QPL-Projekten, die dem Austausch von Best-Practice-Erfahrungen im Hinblick auf die Schnittstelle von Employability und Interdis­ziplinarität dient. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine von den TeilnehmerInnen ausgearbeitete Posterausstellung, die abschließend in einem Plenum präsentiert und diskutiert wird.  

Weitere Informationen finden Sie hier.


Gefördert von :

 

Im Rahmen der Initiative:

 

Durchgeführt von: