Flexible Fonds
 
 
29.01.16 14:39 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Top-News, Allgemein, Nachlese

Die „CDIO“-Initiative in Delft

© cdio.org

Die Ingenieurlehre im Zeichen von „Conceiving — Designing — Implementing — Operating“

Veränderte ökonomische, technische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen stellen eine ganze Generation angehender Ingenieure vor aktuellen, weitreichenden Herausforderungen und Problemstellungen. So ist der Ingenieur von morgen in einer globalisierten Arbeitswelt mit neuen Anforderungen konfrontiert – neben dem reinen Fachwissen werden längst verschiedene Kompetenzen wie die Fähigkeit zu einem kreativen, lösungsorientierten Arbeiten in oftmals interdisziplinären und multikulturellen Teams vorausgesetzt.

Um Studierende der MINT-Fächer frühzeitig auf spätere digitalisierte, innovative und flexible Berufsfelder optimal vorzubereiten, ist vor allem auch die Hochschullehre gefordert. Wie eine moderne und dynamische Lehre gerade auch in Anbetracht veränderter internationaler Standards in der Ingenieurausbildung aussehen kann, war das zentrale Thema des CDIO European Regional Meetings, das vom 25.-26. Januar an der TU Delft in den Niederlanden stattfand. Unter dem Motto “Inventing Tomorrow’s Engineering Education” tauschten sich hier führende Lehrkräfte über ihre Best-Practice-Erfahrungen, sowie die verschiedenen Implikationen einer Ingenieurlaufbahn aus, die ganz im Zeichen der übergeordneten Schlagworte Conceiving — Designing — Implementing — Operating (CDIO) standen. Auch Frau Sabina Jeschke, Professorin für Maschinenbau an der RWTH Aachen und Institutsleiterin des IMA/ZLW & IfU, war hier vertreten und hielt eine Keynote zum Thema „Engineering Education for Industry 4.0. Challenges, Chances, Opportunities“. In dieser wurde nicht nur der ausbildungsintegrierenden Studiengang „Scientific Programming“ vorgestellt, sondern auch auf Entrepreneurship als Motor der Wirtschaft sowie auf die Möglichkeiten und Methoden von „Learning Analytics“ eingegangen.

Die vollständige Keynote von Frau Prof. Jeschke finden Sie hier. Weitere Informationen zum CDIO European Regional Meetings finden Sie hier.


Gefördert von :

 

Im Rahmen der Initiative:

 

Durchgeführt von: